Die Braunschweigische
Stiftung 2023 in Zahlen

Die Rechnungslegung der Braunschweigischen Stiftung erfolgt nach den Maßgaben der Bilanzierung.

Im Sinne der von der Stiftung gelebten Transparenz werden hier aus der Gewinn- und Verlustrechnung des vom Wirtschaftsprüfer ›Höweler/Rischmann und Partner mbH‹ testierten Jahresabschlusses nach HGB herausgelöste und aufbereitete Kennzahlen ausgewiesen (Datum der Prüfbescheinigung: 21. März 2024).

Verfügbare Erträge 2023

Der Braunschweigischen Stiftung standen in 2023 Erträge zur Verfügung in Höhe von 1.767.757,00 € Euro.

 

1. Erträge aus dem Stiftungskapital


2. Zuwendungen in die laufende
Ausschüttung / Betriebliche Einnahmen

78,61 %
1.389.684,00 

21,39 %
378.073,00 

   

Getätigte Aufwendungen 2023

Die Braunschweigische Stiftung tätigte in 2023 Aufwendungen in Höhe von 1.767.757,00 Euro.

Erfüllung Stiftungszweck
1. Ausgeschüttete Projektmittel
 

2. Stiftungszweckbezogene Personalkosten
(Sachgebiet Projektmanagement)

3. Stiftungszweckbezogene Verwaltungskosten (Instandhaltung, Weiterbildung, Reisekosten etc.)

44,83 %
24,57 %
434.395,00 €

16,30 %
288.079,00 €

3,96 %
69.925,00 €

Verwaltungskosten
1. Allgemeine Personalkosten
(ohne Sachgebiet Projektmanagement)

2. Allgemeine Verwaltungskosten
(Vermögensverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit,
Miete, EDV etc.)

33,71 %
16,17 %
285.803,00 €

17,54 %
 
310.097,00 €

Kursverluste aus
Finanzanlagenabgängen

3,08 %
54.398,00 €

Abschreibungen auf
Finanzanlagen

15,55 %
274.923,00 €

Entnahmen aus dem /
Zuführungen zum Stiftungskapital

1. Einstellung in die Rücklage nach
§ 62 Absatz 1 Nr.3 Abgabenordnung

2. Entnahme aus den Umschichtungsergebnissen


­1,42 %
20,05 % 354.458,00 €

-­18,63 %
-329.321,00 €

Ergebnisvortrag

­1,41 %
 25.000,00 €

Dem Vorschlag des Vorstandes an das Kuratorium im Haushaltsjahr 2023 354.458,04 € (= 27,7 % der Erträge aus dem Stiftungsvermögen abzüglich der Kosten aus der Vermögensverwaltung) in die Rücklage nach § 62 Absatz 1 Nr. 3 Abgabenordnung einzustellen, wurde zugestimmt.

Erträge und Aufwendungen 2023 als Tortendiagramm

Erträge
79 % Erträge aus dem Stiftungsvermögen
21 % Zuwendungen in die laufende Ausschüttung
Aufwendungen
45 % Erfüllung Stiftungszweck
34 % Verwaltungskosten
20 % Zuführung zum Stiftungskapital
1 % Ergebnisvortrag

Bilanz zum
31. Dezember 2023

Aktivseite

 

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. Wort-Bild-Marke
2. Software

II. Sachanlagen

1. Betriebs- und Geschäftsausstattung
2. Kunstgegenstände

III. Finanzanlagen

1. Anteile an verbundenen Unter-nehmen
2. Wertpapiere des Anlagevermögens

 


2.913,12 €
41.804,00 €

 

18.725,26 €
762.781,61 €

 

50.000,00 €

49.787.211,51 €

B. Umlaufvermögen

I. Forderungen und
sonstige Vermögensgegenstände

II. Guthaben bei Kreditinstituten

 

 
1.130.348,32 €

344.352,78 €

C. Rechnungsabgrenzungsposten

8.450,20 €

Zwischensumme
52.146.586,80 €

D. Treuhandvermögen

I. Sachanlagen

II. Finanzanlagen

III. sonstige Vermögensgegenstände

IV. Guthaben bei Kreditinstituten

 

2.567.385,27 €

17.761.185,78 €

609.856,21 €

776.142,85 €

Summe Aktiva

73.861.156,91 €

Passivseite

 

A. Eigenkapital

I. Grundstockkapital

II. Ergebnisrücklagen

1. Rücklage nach § 62 Abs. 1 Nr.3 AO
2. Rücklage nach § 62 Abs. 1 Nr.1 AO

III. Umschichtungsergebnisse

IV. Ergebnisvortrag

 

43.656.087,21 €

 

6.848.697,74 €
762.781,61 €

353.602,05 €

25.000,00 €

B. Sonderposten aus Zuwendungen

6.277,18 €

C. Rückstellungen

1. Steuerrückstellungen
2. sonstige Rückstellungen

 

700,00 €
18.500,00 €

D. Verbindlichkeiten

1. Verbindlichkeiten aus
Lieferungen und Leistungen
2. Verbindlichkeiten gegenüber
verbundenen Unternehmen
3. Verbindlichkeiten aus
Projektzusagen
4. sonstige Verbindlichkeiten

 

 
19.509,50 €
 
5.204,87 €

417.555,37 €
32.671,27 €

Zwischensumme
52.146.586,80 €

E. Treuhandverpflichtung

I. Grundstockkapital

II. Verbrauchskapital

III. Ergebnisrücklagen

IV. Umschichtungsergebnisse

V. Ergebnisvortrag

VI. Rückstellungen

VII. Verbindlichkeiten

 

21.098.135,65 €

 88.157,09 €

507.152,93 €

-629.602,05 €

556.624,60 €

13.000,00 €

81.101,89 €

Summe Passiva

73.861.156,91 €

Treuhänderin

Die Braunschweigische Stiftung verwaltet als Sondervermögen 21.186.292,74 € Stiftungskapital von 45 Treuhandstiftungen.

Aus den Erträgen wurden 83 Projekte gemäß Satzungszweck in Höhe von 311.791,32 € gefördert.

Projektförderung

Die Geschäftsstelle der Braunschweigischen Stiftung erreichten im Jahr 2023 96 Anfragen nach einer finanziellen Projektförderung. Davon erfüllten 55 die inhaltlich­programmatischen Grundvoraussetzungen nicht und wurden dann abgesagt, wenn sie beispiels­weise außerhalb des Tätigkeitsgebiets der Stiftung loka­lisiert oder mit den Leitlinien nicht vereinbar waren. Neun Anfragen, die uns im Jahr 2023 erreichten, wurden vom Projektmanagement der Stiftung in das Beratungs­- oder Vermittlungsangebot eingeordnet und werden derzeit weiter begleitet. Daneben gab es ungezählte Telefonate und persönliche Gespräche der Mitarbeiter:innen der Geschäftsstelle zu ganz unterschiedlichen Vorhaben und Ideen vieler engagier­ter Menschen.

Innerhalb ihres Tätigkeitsgebietes, den heute im Bundesland Niedersachsen gelegenen Teilen des alten Landes Braunschweig, leistet die Braunschweigische Stiftung Beratungs­ und Vermittlungsunterstützung und fördert an sie herangetragene Maßnahmen Dritter. Außerdem führt die Stiftung eigene Projekte durch.
Die Stiftung bekennt sich dabei eindeutig zur vorhandenen Vielgestaltigkeit des Braunschweigischen Landes sowie zu ihrer historisch gewachsenen Verantwortung gegenüber allen acht Teilregionen. Ein besonderer Stellenwert wird dabei Projekten und Initiativen beigemessen, die hinsichtlich ihres innovativen Charakters, ihrer nachhaltigen Konzeption und ihrer besonderen Ausstrahlung über den lokalen oder regionalen Rahmen hinausreichen.

Statistische Verteilung der
ausgeschütteten Mittel
im Jahr 2023

Projektfelder
32,9 % Projektfeldübergreifend
14,3 % Darstellende Kunst
13,0 % Bildende Kunst
11,7 % Landesgeschichte
11,2 % Sport
8,7 % Wissenschaftstransfer
6,6 % Musik
1,6 % Digitale Bildung
Teilregionen
53,6 % Braunschweig
31,4 % Regionsübergreifend
6,1 % Wolfenbüttel
3,9 % Holzminden
2,6 % Helmstedt
1,1 % Salzgitter
0,9 % Harz
0,4 % Thedinghausen

Projektwirksamkeit

Die Braunschweigische Stiftung achtet auf die hohe Wirksamkeit ihrer Projekte, setzt alle Ressourcen, Potenziale und Kompetenzen der Stiftung zur Zielerreichung ein. Wirksam sind Projekte, wenn sie gesellschaftlich relevante Wirkung erzielen und entsprechend geplant und umgesetzt werden.

Erwünschte Wirkungen werden als konkrete Projektziele definiert, an denen sich die Maßnahmen sowie die gesamte Projektarbeit ausrichten. Daher erhebt die Stiftung seit 2017 die Wirkung ihrer abgeschlossenen Projekte. Die erzielte Wirkung eines Projekts wird anhand des erreichten Projektziels bewertet.

Statistische Verteilung der abgeschlossenen Projekte hinsichtlich Projektzielen und Wirkungsstufen 2017 bis 2023. Es können nur Projekte dargestellt werden, die nach dem 01. Januar 2017 zugesagt und in den Jahren 2017 bis 2023 abgeschlossen und geprüft worden sind.
Weitere Informationen zur Wirkungsorientierung sind in der Video-Reihe von Phineo zu finden. www.dbs-link.de/20-wo-v

Das Braunschweigische
Land

Die Braunschweigische Stiftung ist im Braunschweigischen Land zu Hause. Das Tätigkeitsgebiet der Stiftung besteht ausschließlich aus den heute in Niedersachsen gelegenen Teilen des alten Landes Braunschweig.

Es setzt sich aus folgenden Teilregionen zusammen: Braunschweig (zzgl. Vechelde, Wendeburg, Teilen von Lengede und ölsburg), dem Landkreis Wolfenbüttel, dem Landkreis Helmstedt (zzgl. Vorsfelde), Salzgitter (außer der Ortschaft Süd und Teilen der Ortschaft Südost), dem Landkreis Holzminden, Seesen/Bad Gandersheim, Teilen des Harzes (Bad Harzburg, Braunlage, Walkenried, Oker und Umgebung) sowie Thedinghausen.