Ausstellung ›Ornament und Materie‹

Mai bis November 2023
Stiftung Sanatorium Dr. Barner

Das Baudenkmal Sanatorium Dr. Barner in Braunlage im Harz gehört zu den bedeutendsten erhaltenen Jugendstilbauten Deutschlands, ist vielfach ausgezeichnet und zudem immer noch Fachkrankenhaus für Psychosomatik und Psychotherapie.

Ergänzend zur Ausstellung ›Göttinnen des Jugendstils‹ im Braunschweigischen Landesmuseum wurde im Sanatorium Dr. Barner die von Lindy Annis kuratierte Ausstellung ›Ornamente und Materie‹ gezeigt. Sieben Berliner Künstlerinnen zeigten zeitgenössische Positionen zum Jugendstil, die in Materialien wie Keramik, Porzellan, Fotografien und Möbelholz gearbeitet waren. Klingende Titel wie Score for a song, Pinselstrich und Atemstoß, One Million oder Borkenkäferwald ließen die Besucher:innen neugierig auf Künstlerinnen und Kunstwerke werden.

Mit dieser Ausstellung ist es hervorragend gelungen, das historische, kulturelle Erbe des Sanatoriums mit zeitgenössischer Kunst zu verbinden. Darüber hinaus wurden sich im Sanatorium aufhaltende Patient:innen mit in die künstlerischen Prozesse eingebunden. Die Ausstellung ›Ornamente und Materie‹ schuf neue Impulse und Anregungen zu eigener Kreativität und förderte damit den Prozess der Genesung. Nach drei Jahren pandemiebedingter Abgeschlossenheit wurde es möglich, das einzigartige Jugendstil-Gesamtkunstwerk durch die Ausstellung wieder für ein breites Publikum zu öffnen. Immer samstags war die Ausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich.  Wegen des großen Interesses wurde sie bis November 2023 verlängert.

Der Katalog zur Ausstellung gibt Informationen zu allen Kunstwerken und zu den Künstlerinnen sowie zum faszinierenden Sanatorium.